Stellen Sie sich z.B. vor, Sie hätten Nachtdienst...

... und das Telefon klingelt. Sie heben ab und erhalten eine dringende mündliche Anordnung. Ihr Gesprächspartner wirkte müde und gereizt. Sie legen auf und stellen mit Entsetzen fest, dass Sie sich nicht sicher sind, die Anweisung richtig verstanden zu haben.
Aufgrund Ihrer Erfahrung haben Sie eine Vermutung, aber sicher sind Sie sich leider nicht.
Wie reagieren Sie?

a) Sie rufen nicht zurück. Aufgrund Ihrer Erfahrung kennen Sie die üblichen Anordnungen und überdies wollen Sie Ihren Gesprächspartner nicht weiter stören. Sie setzen die Anordnung unverzüglich nach Ihrer Auffassung um.

b) Sie rufen nicht zurück, besprechen sich aber mit einem ebenfalls sehr erfahrenen Kollegen. Nachdem dieser sich Ihrer Vermutung anschließt, setzen Sie die Anordnung unverzüglich nach Ihrem Verständnis um.

c) Sie entscheiden sich für einen Rückruf und nehmen die möglicherweise gereizte Reaktion Ihres Gegenübers in Kauf. Nachdem Sie sich sicher sind, die Anweisung richtig verstanden zu haben, legen Sie auf und setzten die Anordnung unverzüglich um.


Unabhängig davon, wie Sie sich entschieden hätten, die 2-Wege-Kommunikation hätte Ihnen die Unsicherheit erspart!